« zurück zu den Stellenangeboten

Master Thesis sensorisches, mirkofluidisches Krankheits-Modell der Blut-Hirn-Schranke: Bio- und Sensorik-kompatibles Bonding von Polymer Folien (m/w/d)

Das NMI, ein Forschungsinstitut der Innovationsallianz Baden-Württemberg, betreibt anwendungsorientierte Forschung an der Schnittstelle von Bio- und Materialwissenschaften. Ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern erschließt und entwickelt neue Technologien, für Unternehmen und öffentliche Forschungsförderer in den Geschäftsfeldern Pharma & Biotech, Biomedizin und Materialwissenschaften, Analytik und Elektronenmikroskopie.

In der AG BioMEMS/Sensorik und Mikrosystem-/Nanotechnologie am NMI Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut an der Universität Tübingen ist eine Masterstelle zu besetzen.

Master Thesis SENSORISCHES, MIKROFLUIDISCHES KRANKHEITS-MODELL DER BLUT-HIRN-SCHRANKE: BIO- UND SENSORIK-KOMPATIBLES BONDING VON POLYMER FOLIEN

Motivation und Thema

Die Blut-Hirnschranke (BHS) regelt den Zugang von Substanzen in das zentrale Nervensystem (ZNS). Viele Wirkstoffe können diese Barriere nicht passieren und eignen sich daher nicht zur Behandlung von Erkrankungen des ZNS. Im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer BHS-gängiger Wirkstoff-formulierungen werden verbesserte in vitro Testsysteme benötigt.

Das NMI entwickelt organ-ähnliche Zellkulturmodelle auf der Basis mikrofluidischer Mikrosyteme, um eine gegenüber konventionellen Zellkultursystemen verbesserte Wiedergabe der Eigenschaften hu-maner Organe zu erreichen.

Innerhalb des durch die Baden-Württemberg Stiftung geförderten Projektes „SensorTransBBB" sollen Verfahren zur Integration von Mikrosensoren zur Messung von gelöstem Sauerstoff bzw. Glukose in ein mikrofluidisches Modell der Blut-Hirn-Schranke entwickelt und untersucht werden

Ziele und Gegenstand der Thesis

In der vorliegenden Thesis sollen Sensor- und Biologie-kompatible Bonding-Verfahren für Polymerfolien mit darauf integrierten Mikrosensoren entwickelt und vergleichend untersucht und damit auch mik-rofluidische Zellkultursysteme hergestellt werden.

Das sollten Sie mitbringen

  • Studium der Biophysik
  • Mikrosystemtechnik 
  • Interesse und Geschick zu experimenteller, praktischer Tätigkeit in Mikrosystemtechnik und Mikrofluidik

Das bieten wir

Spannende Geschäftsfelder in einem dynamischen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Umfeld. Hochmotiviertes, kompetentes und multidisziplinäres Team mit wissenschaftlichen und technischen Mitarbeitern. Hervorragende technische Ausstattung. Umfassende, sorgfältige Betreuung durch Wissenschaftler und Ingenieure des Instituts, hervorragend ausgestattete Labors und ein kollegiales Umfeld.

Interesse? Klicken Sie auf "Jetzt auf diese Stelle bewerben". Die Onlinebewerbung dauert nur zwei Minuten.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Katja Rösslein

Kontakt

NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen
Markwiesenstraße 55
72770 Reutlingen

Telefon: +49 7121 5153070
E-Mail: bewerbung@nmi.de