« zurück zu den Stellenangeboten

Bachelor-/Masterthesis (m/w/d) zum Thema: Nanopore-Sensoren

Das NMI, ein Forschungsinstitut der Innovationsallianz Baden-Württemberg, betreibt anwendungsorientierte Forschung an der Schnittstelle von Bio- und Materialwissenschaften. Ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern erschließt und entwickelt neue Technologien, für Unternehmen und öffentliche Forschungsförderer in den Geschäftsfeldern Pharma & Biotech, Biomedizin und Materialwissenschaften, Analytik und Elektronenmikroskopie.

Die Arbeitsgruppe Biomedizinische Mikro- und Nanotechnik am NMI Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut an der Universität Tübingen bietet frühestens ab September 2021 die Möglichkeit einer Bachelor- oder Masterthesis. Die Möglichkeiten sind abhängig von der pandemischen Situation.

Ihr Aufgabengebiet

Die Arbeitsgruppe Biomedizinische Mikro- und Nanotechnik ist Teil des Bereichs Biomedizin und Materialwissenschaften und beschäftigt sich unter anderem mit der Erforschung von nanoporenbasierten Sensoren für Einzelmolekülmessungen. Es steht eine breite Ausstattung mit Reinräume, Apparaturen für die Dünnschicht- und Mikrotechnik, sowie fokussierte Ionenstrahl-/Rasterelektronenmikroskope (FIB-SEM), Transmissionselektronenmikroskope (TEM) und elektrochemische Messtechnik zur Verfügung. Ein Review von Xue et al. („Solid-state nanopore sensors“. Nat Rev Mater (2020). https://doi.org/10.1038/s41578-020-0229-6) bietet eine hervorragende Einführung in das Thema.

Gegenstand dieser Thesis

Nanoporen-Sensoren funktionieren durch die Änderung des elektrischen Stroms, wenn einzelne Moleküle die Pore passieren. Daher ist es wichtig, Nanoporen mit geringem Eigenrauschen zu schaffen und sie in eine rauscharme Umgebung zu integrieren. Auch die Sicherstellung eines hohen Signals von einzelnen Molekülen ist wichtig; insgesamt ist das Signal-Rausch-Verhältnis entscheidend. Für solche Sensoren stellen wir Nanoporen in Siliziumnitridmembranen durch FIB- und TEM-Milling her.

In diesem Kontext sollen

  • Eine breite Recherche bzgl. Materialien, chemische Funktionalisierung und Messtechnik getätigt werden
  • Siliziumnitrid-Nanoporen chemisch funktionalisiert werden (z.B. durch Organosilanchemie)und 
  • Einzelne Nanoporen elektrochemisch gemessen werden.

Das sollten Sie mitbringen

  • Ingenieurs- oder naturwissenschaftliches Studium
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit Nanotechnik und elektrischer Messtechnik
  • Eine gewissenhafte Arbeitsweise

Das bieten wir

  • Hochmotiviertes, kompetentes und multidisziplinäres Team mit wissenschaftlichen und technischen Mitarbeitenden
  • Die Möglichkeit, unter guter Betreuung selbstständig zu Arbeiten und viele Erfahrungen zu machen
  • Hervorragende technische Ausstattung

Interesse? Klicken Sie auf "Jetzt auf diese Stelle bewerben". Die Onlinebewerbung dauert nur zwei Minuten.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Katja Rösslein

Kontakt

NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen
Markwiesenstraße 55
72770 Reutlingen

Telefon: +49 7121 5153070